Landesgruppe Thüringen der Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Mit Martina Renner, Ralph Lenkert, Kersten Steinke und Frank Tempel (v.l.)

29. Mai 2017

Bratwurstcontest unserer Thüringer Landesgruppe

Heute Abend hatten wir fünf Abgeordneten aus Thüringen zu unserem alljährlichen Bratwurstwettstreit auf die Dachterrasse der Thüringer Landesvertretung eingeladen. Auch wenn es für mich diesmal nur der vierte Platz wurde, war es ein fröhlicher Abend und mein Glückwunsch geht an den Sieger Frank Tempel.

31. August 2016

Auf Sommertour mit meiner Kollegin Kersten Steinke

Am 29.8.2016 war ich auf Sommertour in und um Bad Frankenhausen. Den Auftakt bildete der Besuch des Bauernkriegspanoramas auf dem Schlachtberg. Die stellvertretende Leiterin Frau Krage stellte uns das Haus vor und erläuterte das Konzept, die Finanzierungssituation und die weiteren Pläne für das Museum. Ich konnte nach vielen Jahren mal wieder das Meisterwerk von Werner Tübke bewundern und mit neuem Blickwinkel und aktuellen Bezügen auf die menschliche Daseinsgeschichte betrachten.

Danach besichtigten wir das Heimat- und Regionalmuseum unter Führung des Leiters Herrn Hahnemann. Er erklärte die Konzeption des Hauses und berichtete auch über Visionen und Pläne für die Zukunft. Das Museum beinhaltet sehr vielfältige und interessante Ausstellungen.

Im Anschluss ging es zum Schiefen Turm und Frau Köllen erzählte über den jahrelangen Kampf und das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger für die Sicherung und Erhaltung des Schiefen Turms von Bad Frankenhausen – ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, welches weltweiten Zuspruch findet, da dieser "schiefer" ist als der in Pisa. Am 12.8.16 feierte die Stadt die vorläufige Sicherung mit einem einzigartigen technischen Verfahren sowie die teilweise Sanierung des Turms. Weitere Investitionen sind aber in den nächsten Jahren notwendig.

Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch die Ausgrabungsstätte Steinrinne bei Bilzingsleben. Dr. Brühl zeigte uns das Gelände und erläuterte die Geschichte und Bedeutung der Ausgrabungsstätte. Die Forschungsstelle existiert seit 1971. Aber erst in den Jahren 1972/73 erlangte diese durch den archäologischen Fund des Homo erectus bilzingslebenensis von Prof. Mania weltweite Bekanntheit. Ganz neue Erkenntnisse konnten seitdem durch die vielfältigen und einzigartigen Funde in Bilzingsleben über die Lebensweise und Fähigkeiten unserer Vorfahren, der Ur- und Frühmenschen vor 370.000 Jahren in Mitteleuropa, gewonnen werden, z.B. die älteste grafische Darstellung von Menschenhand auf einem Knochen kann man hier besichtigen.

Es war ein sehr interessanter und bereichernder Tag!

24. August 2016

Mit meinem Fraktionskollegen Frank Tempel auf Tour im Eichsfeld

Am 24. August 2016 besuchte mich Frank Tempel, mein Fraktionskollege aus dem Altenburger Land, Mitglied im Innenausschuss und Drogenpolitischer Sprecher unserer Fraktion, im Eichsfeld. 

Zuerst besuchten wir die Fachklinik Rusteberg in Marth, die 60 Therapieplätze für Menschen mit einem Drogen-, Alkohol-und Medikamentenproblem bietet. Während eines Gespräches über fachspezifische Themen mit der Chefärztin, Frau Haupt-Karvountzis, lernten wir das Konzept der Einrichtung kennen und unternahmen im Anschluss daran einen Rundgang durch einige Therapiestätten. Wie in vielen medizinischen und pflegerischen Einrichtungen wurde auch bei unserem Gespräch auf den stetig wachsenden bürokratischen Aufwand in den Bereichen Antragstellung und medizinischer Dokumentation kritisch verwiesen.

Den zweiten Teil des Eichsfeldbesuches bildete eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Eichsfelder Verein AESKULAP e.V. in der Gaststätte „Lindenhof“ in Küllstedt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen stellten wir uns vor und gaben einen Einblick in unsere Tätigkeit im Bundestag und seinen Ausschüssen. Im Gegenzug erläuterte das Mitglied des Vorstandes von AESKULAP e.V., Herr Bodo Scheiler, die Tätigkeitsschwerpunkte des Vereines AESKULAP e.V. – die Seniorenarbeit und die Betreuung von Menschen, die Bundesfreiwilligendienst leisten. Herr Scheiler gab uns seine Bitte mit auf den Weg, die Tätigkeit des Vereins, welcher in seiner Arbeit hauptsächlich auf ehrenamtliches Engagement angewiesen ist, stärker auch politisch zu unterstützen. 

In der darauffolgenden Gesprächsrunde beantworteten wir Fragen der Anwesenden in Bezug auf aktuelle politische Themen: das neue Zivilschutzkonzept des Bundes, Probleme der inneren Sicherheit in Deutschland, die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA, aber auch die Thüringer Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform. Frank Tempel äußerte im Zusammenhang mit den jüngsten Pressemitteilungen bezüglich des neuen Zivilschutzkonzeptes Kritik an der Art der Kommunikation dieses Konzeptes in der Öffentlichkeit, während ich auf die negativen Auswirkungen von TTIP und CETA auf alle Bereich der Daseinsvorsorge der Bürgerinnen und Bürger hinwies und die Anwesenden zur Teilnahme am bundesweiten Protest gegen die Abkommen am 17. September 2016 einlud. 

18. August 2016

Mit meinem Fraktionskollegen Ralph Lenkert zu Besuch in Bleicherode

Sigrid Hupach, Ralph Lenkert, Wilfried Guder, Dr. Uwe Landsiedel (v.l.n.r.) auf dem Gelände der NDH(E) in Bleicherode

Am 18. August machte ich mit meinem MdB-Kollegen Ralph Lenkert, umweltpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, im Rahmen unserer Sommertour durch Thüringen Station in Bleicherode.

Wir wurden vom Bürgermeister Frank Rostek und Vertretern der Stadt herzlich begrüßt und informierten uns über das kulturelle Geschehen im Ort und in der Region. Dabei kamen Erfolge ebenso zur Sprache, wie auch die Probleme und Sorgen der Verantwortlichen thematisiert wurden.

So konnten wir uns im Filmtheater von der Sanierung im Innenbereich überzeugen, jedoch ist die Erneuerung des Fußbodens eine dringende Maßnahme, die finanziell bislang nicht gesichert ist. Mit durchschnittlich 8.000 bis 12.000 Besuchern im Jahr ist das Kino eines der kulturellen Zentren der Region. Hier können Interessierte auch Räumlichkeiten für private Veranstaltungen mieten und Wunschfilmvorführungen werden ermöglicht.

Im Anschluss besuchten wir die „Alte Kanzlei“, ein historisches Gebäudeensemble, das durch bürgerschaftliches Engagement vor dem Verfall geschützt und einer Gemeinnützigkeit zugeführt wurde. Es hat sich zu einem anerkannten Kommunikationsschwerpunkt der Stadt entwickelt. Die Räumlichkeiten werden unter anderem für Dauerausstellungen und Sammlungen, von der Kreismusikschule und der Stadtbücherei genutzt. Die Räume stehen darüber hinaus auch den Bürgerinnen und Bürgern zur privaten Nutzung zur Verfügung. Einig waren wir uns hier, dass die personelle Situation in der Bibliothek dringend verbessert werden muss. 

Als nächstes stand das Kulturhaus auf dem Programm, das kulturelle Zentrum der Stadt: es beherbergt über 50 Vereine und bietet über 1.000 Veranstaltungen mit 30.000 Besuchern im Jahr an. Wir konnten uns davon überzeugen, dass die Stadt, der Förderverein und der Heimat- und Fremdenverkehrsverein gemeinsam an einer Sanierung arbeiten. Bedingt durch sehr strenge Brandschutzauflagen gestaltet sich dies jedoch als äußerst schwierig.  

Anschließend waren wir zu Gast in der NDH Entsorgungs- und Betreibergesellschaft. Eine Grubenfahrt in 608 Meter Tiefe bildete den Abschluss unseres Besuches in Bleicherode. Der Grubenbetriebsführer, Herr Schmidt, erläuterte sehr anschaulich die Verwertung von bergbaufremden Abfällen als Bergversatz und die angewandten Versatzverfahren. Deutlich wurde dabei vor allem, wie wichtig qualifiziertes Personal mit langjährigen Erfahrungen ist. 

Ein sehr interessanter Tag in Bleicherode liegt hinter uns - mit vielen Gesprächen, bei denen Probleme der Region diskutiert und Lösungsansätze gesucht wurden.

Ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber!

7. Juni 2016

Siegerin beim Bratwurstcontest der Thüringer Landesgruppe

Gestern Abend war es also wieder soweit - wir fünf Thüringer MdB haben zu unserem alljährlichen Bratwurst-Wettbewerb in die Thüringer Landesvertretung eingeladen. Viele Gäste aus unserer Fraktion kamen und konnten sich an diesem herrlichen Sommerabend über den Dächern Berlins durch die Bratwürste aus unseren jeweiligen Wahlkreisen probieren. Das Ergebnis der Abstimmung: Ich habe mit meinen Würsten aus Heiligenstadt den ersten Platz belegt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle. Mein Team und ich werden nun im kommenden Jahr diesen Abend organisieren.

13. November 2015

Meine Bilanz zur Halbzeit dieser Legislatur

An diesem Wochenende findet die 1. Tagung des 5. Landesparteitages der Partei DIE LINKE. Thüringen in der Stadthalle Gotha statt. Aus diesem Anlass haben wir fünf Thüringer Bundestagsabgeordneten jeweils eine Bilanz geschrieben, die den Deligierten des Parteitages vorliegen wird. HIER sind alle fünf Texte zusammengefasst. Und hier mein persönliches Résumé:

 

Wie im Flug vergingen die ersten zwei Jahre, viele neue und interessante Eindrücke und natürlich viel Lernen prägten meinen Weg. Nun ist es Zeit, zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Was haben wir uns vorgenommen, was haben wir gemacht und erreicht? Was ist noch zu tun?

An dieser Stelle möchte ich noch einmal Danke sagen an alle, die mir ihr Vertrauen geschenkt und mich unterstützt haben, den Delegierten auf dem Thüringer Landesparteitag im März 2013, den WahlkämpferInnen sowie allen UnterstützerInnen und natürlich den WählerInnen. Ebenso bedanke ich mich herzlich bei meinen MitarbeiterInnen sowie bei meinen FraktionskollegInnen und allen GenossInnen, die mir hilfreich zur Seite standen, so dass ich jetzt sagen kann: Ich bin angekommen, habe mich fachlich und parlamentarisch eingearbeitet und fühle mich auch menschlich wohl mit der neuen Aufgabe und Herausforderung.

WEITERLESEN

16. Juni 2015

Es ging mal wieder um die Wurst bei den Thüringern

Gestern Abend fand der fast schon traditionelle Bratwurstcontest in der Thüringer Landesvertretung statt. Wir fünf Abgeordneten traten mit Würsten aus dem jeweiligen Wahlkreis gegeneinander an - und trotz der Konkurrenz hatte ich mit Frank Tempel und Martina Renner am Grill viel Spaß. Unterstützung bekamen wir auch aus Thüringen: Birgit Keller, Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, ihr Staatssekretär Klaus Sühl und Malte Krückels, der Bevollmächtigte beim Bund des Freistaats Thüringen. Alle Gäste konnten dann über die Bratwürste abstimmen und entschieden, dass der Pokal in diesem Jahr an Kersten Steinke ging. Sie wird dann auch den Contest 2016 organisieren, was diesmal von Ralph Lenkert übernommen wurde. Ich belegte den vierten Platz und fange sicher demnächst mit meiner Verkostungstour durch das Eichsfeld an. Denn nach dem Bratwurstcontest ist vor dem Bratwurstcontest...

26. Januar 2015

Diätenerhöhung an SOS-Kinderdorf Gera gespendet

Vergangenen Freitag überreichten Martina Renner und Ralph Lenkert einen symbolischen Spendenscheck über 8.250 Euro an die Leiterin des SOS-Kinderdorfes in Gera, Katrin Berthold (Foto: rechts). Die Summe wurde von uns fünf Thüringer Mitgliedern der Fraktion (außerdem noch Kersten Steinke und Frank Tempel) aus unseren, durch die Diätenerhöhung von Juli bis Dezember 2014 entstandenen, Netto-Mehreinnahmen zusammengetragen und damit zu 100 Prozent gespendet. Die Diätenerhöhung wurde im Februar 2014 von CDU/CSU und SPD gegen die Stimmen von Linken und Grünen beschlossen und zum 1. Juli wirksam. Über die Verwendung der Spende durften die Kinder im SOS-Kinderdorf selber entscheiden. Eine Ferienfreizeit auf einem Hausboot ist im Sommer für alle Kinder der Geraer Einrichtung geplant. Bundesweit spendeten Linke-Parlamentarier insgesamt 100.000 Euro an die 16 SOS-Kinderdörfer. 

3. Juli 2014

Bratwurstcontest in der Thüringer Landesvertretung

Gestern Abend fand der alljährliche Bratwurstcontest unserer Thüringer Landesgruppe statt. Und wer hätte das gedacht - bei meiner ersten Teilnahme mit den Bratwürsten aus dem Eichsfeld belegte ich gleich den zweiten Platz. Sieger wurde Ralph Lenkert. 

Quelle: http://www.sigrid-hupach.de/bundestag/landesgruppe/